Über uns

Als österreichisches Unternehmen wird upstreamNet seit mehr als einem Jahrzehnt seinem ausgezeichneten Ruf für qualitativ hochwertige Housingdienste und IP-Connectivity auf höchstem Standard gerecht. Mit Änderung in der Eigentümerstruktur 2010 ist das erfolgreiche Unternehmen breiter aufgestellt und hat durch den Unternehmensverbund das Service- und Leistungsportfolio u.a. um Infrastrukturlösungen, Managed Services, Applikationen und qualifizierte Beratungsleistungen erweitert.

Die Schwerpunkte der Unternehmenstätigkeit bleiben weiterhin der Betrieb von (banken)zertifizierten Rechenzentren im Wiener Raum sowie IP-Connectivity über das internationale Betreibernetzwerk AS8218, das 2004 gemeinsam mit dem französischen Partner Neo Telecoms aufgebaut wurde. upstreamNet versorgt als Teil dieses Netzwerks unter anderem nationale Internetanbieter mit einer ausfallsicheren, internationalen Connectivity. Der Fokus liegt dabei vor allem auf Kunden, die internetkritische Services betreiben und neben garantierten Verfügbarkeiten hohe Bandbreiten benötigen. Trotz oder gerade wegen dieser internationalen Möglichkeiten ist upstreamNet daher Ihr österreichischer Lösungsanbieter, um all die Themenstellungen in unkomplizierter, kompetenter Weise und aus einer Hand zu realisieren.

 

upstreamNet im Überblick 

März 1999

  • Gründung der AboveNet Communications GmbH als österreichisches Tochterunternehmen der AboveNet Communications Inc., eines der weltweit größten Internet-Netzwerk und Rechenzentrumsbetreibers. Die Gründung erfolgt durch ein Joint Venture mit der Raiffeisen Rechenzentrums Ges.m.b.H.

März 2000

  • Metromedia Fiber Network (MFN) akquiriert AboveNet Communications Inc. mit allen Tochterunternehmen. Im Zuge dieser Transaktion erwirbt MFN ebenso die Anteile der Raiffeisen aus dem Joint Venture und AboveNet Österreich wird zu 100 Prozent im Konzern eingegliedert.

März 2004

  • Das österreichische Tochterunternehmen wird im Rahmen der Umstrukturierung des Geschäftsbereiches der AboveNet Inc. über einen Management Buy-Out verkauft. Die Geschäftsleitung wird von Andreas Welleditsch, vormals General Manager von AboveNet Österreich und nunmehr geschäftsführender Gesellschafter, übernommen.

Oktober 2004

  • AboveNet Communications GmbH firmiert nunmehr unter dem Namen upstreamNet Communications GmbH. Als Tier-2 Provider (lt. Wikipedia "Betreiber von großen, wichtigen, überregionalen Netzwerken") versorgt das Unternehmen im neuen Betreibernetzwerk "AS8218" die Kunden auch weiterhin mit hochverfügbaren Services in gewohnter Qualität.

November 2010

  • Nach Veränderungen in der Eigentümerstruktur erweitert sich das Portfolio im neuen Unternehmensverbund um Infrastrukturlösungen, Managed Services, Applikationen und qualifizierte Beratungsleistungen. upstreamNet ist ein unabhängiges, österreichisches Unternehmen im Managementbesitz.

März 2013

  • Die Möglichkeiten im Bereich Colocation werden durch Hinzunahme einer zusätzlichen Rechenzentrumsfläche im on demand center (ODC21) erweitert. Ab sofort stehen somit weitere 200 Quadratmeter Rechenzentrumsfläche zur Verfügung, die auf individuelle Kundenanforderungen adaptiert werden können. Mit der Integration in den eigenen Dark Fiber Backbone erschließen sich neue Lösungsmöglichkeiten punkto Hochverfügbarkeit und Standortredundanz aus einer Hand.